OWKBensheim


Direkt zum Seiteninhalt

03.03.2013

Wanderer-Ehrenfest

Wandererehrungsfest: OWK - Ortsgruppe Bensheim zeichnete Mitglieder aus


Gertrud Jäger sammelte Fleißpunkte



BENSHEIM. Zum Wandererehrungsfest der Ortsgruppe Bensheim des OWK begrüßte Vorsitzender Herbert Samstag die Anwesenden. Er wünschte vor allen Dingen Humor, der helfen könne, alle Schwierigkeiten leichter zu ertragen.

Anschließend wurde ein Rückblick in Versen auf das Wanderjahr 2012 gehalten, und
Willi Völker brachte in einer Dia-Show alle Wanderungen noch einmal bildlich in Erinnerung.

Wanderwartin
Magda Nagel konnte 42 Teilnehmer ehren, die genügend Punkte auf 18 Wanderungen erreichen konnten. Im vergangenen Jahr wurden drei Halbtagstouren, 14 Tagestouren und eine Mehrtagestour durchgeführt.

Insgesamt waren 563 Personen 290 Kilometer unterwegs. Ungleich mehr Kilometer, nämlich 1300 an der Zahl, legten die OWK-Mitglieder auf Hin- und Rückfahrten zu den Wanderzielen zurück.

Geehrt wurden: Brigitte Bach, Paul Hillenbrand, Marianne Meister (zum 1. Mal), Christa Emig, Waltraud Vogel (zum 4. Mal), Winfried Hensel, Else und Günter Rittersberger, Herbert Samstag, Reinhold Schader (zum, 5. Mal), Irmgard Heck (zum 6. Mal), Doris Schmachtenberg (zum 7. Mal), Gertrud Hechler, Anita Stalf (zum 8. Mal), Elisabeth Gmeiner (zum 10. Mail), Anton Kleinewietfeld (zum 13. Mal), Kirsten Schumacher (zum 15. Mal), Marianne Degenhardt (zum 16. Mal), Ruth Borrmann und Fred Zimmer (zum 18. Mal).
Weitere Auszeichnungen: Christa Berg, Liesel Völker, Margret Volk (zum 19. Mal), Ilse Strnad (zum 20.Mal), Magda Nagel, Christiane Roselt, Willi Völker (zum 21. Mal), Horst Degenhardt, Hedi Zimmer (zum 23. Mal), Klaus Nagel (zum 23. Mal), Gretel Ranz (zum 32. Mal), Agathe Mayer (zum 34. Mal), Erika Bitsch, Elvira Schelter (zum 35. Mal), Philipp Bitsch, Paul Schelter (zum 36. Mal), Stephan Ranz (zum 37. Mal), Isolde Löwe (zum 39. Mal). Spitzen Wanderin ist Gertrud läger, die zum 55. Mal ausgezeichnet wurde.

Rittergeschichte zum Abschluss.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Geschichte über Ritter Hans Heinrich von Rodenstein, der als Geist auf der wilden Jagd zwischen den Burgruinen Schnellerts und Rodenstein durch die Luft reiten muss.

Die Erklärung dafür lieferten Agathe Mayer, Liesel Völker, Isolde Löwe und Dieter Brendel. Zum Ende des Wandererehrungsfestes lud Herbert Samstag die Mitglieder zur Jahresversammlung am 12. März in das Weingut Mohr ein.

Vorher bat er die Wanderer, sich an der Aktion "Sauberhaftes Hessen" an diesem Samstag zu beteiligen. Die Veranstaltung dient zur Beseitigung des Zivilisationsmülls in Wald und Feld und wurde vom Hessischen Ministerium für Umwelt ins Leben gerufen. Die Ortsgruppe Bensheim solle mithelfen und ihr eigenes Terrain auf dem Hemsberg sauber halten.





Bilder vom Wanderehrenfest des OWK Bensheim

1.Vorsitzender, Herbert Samstag

Wanderwartin, Magda Nagel


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü