OWKBensheim


Direkt zum Seiteninhalt

Lorsch Weltkulturerbe

Wanderungen

Odenwaldclub: Wander unternahmen interesannte Tour nach Lorsch

27.07.2014

Erste Einblicke in Lauresham

Bensheim. Der Odenwaldclub unternahm eine Wanderung unter der Führung von Erika und Egon Roth sowie Reinhold Schader nach Lorsch, das in diesem Jahr sein 1250-jähriges Bestehen unter dem Motto "Mönche, Kaiser, Tabakbauern" feiert.

Wanderführer Egon Roth begrüßte die Wanderer

Benediktinermönche gründeten im Jahre 764 das Kloster an der Weschnitz, das bereits zehn Jahre später Besuch von Kaiser Karl dem Großen erhielt Aus dieser Zeit stammt auch die Königshalle, das genaue Datum ist unbekannt.

Die Königshalle

Die Bensheimer Wanderer durften schon unter der Führung von Patricia Scheuermann das Freilichtmuseum "Lauresham" besuchen, das erst im September offiziell eröffnet wird. 20 Gebäude wurden nach historischen Vorbild gebaut. Die Dächer wurden teilweise mit Reet, teilweise mit Schindel gedeckt. Der Neigungswinkel muss bei den Reetdächern 45 Grad betragen, um den Abfluss des Regenwasser zu gewährleisten, bei den Schindeldächern genügen 25 Grad.

Führerin: Patricia Scheuermann begrüßte die Bensheimer.

In den Häusern kann man die Gerätschaften des Mittelalters besichtigen - zum Beispiel Webstühle. Natürlich gibt es auch Tiere zu sehen, alte Nutztierrassen, Schafe, die man zu dieser Zeit hielt. Jetzt bemüht man sich, auch Kühe wieder zurückzuzüchten. Von der Basilika des Klosters steht nur noch die Vorhalle. Im Jahre 876 wurde der Karolingerkönig Ludwig der Deutsche in der Basilika beerdigt, seinen Steinsarg kann man noch bewundern.

Nach der Besichtigung und der Mittagsrast in Lorsch trat man den Rückweg an.

Im Naturschutzzentrum Bensheim an der Erlache gab's noch eine Kaffepause, wo der erste Vorsitzende Herbert Samstag den Wanderführer für die Tour in die "Frühgeschichte" dankte.

Bilder vom Naturschutzzentrum und der Erlache

Die Wandergruppe


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü