OWKBensheim


Direkt zum Seiteninhalt

Sonnenwendfeier 27.06.15

Wanderungen

OWK Bensheim: Traditionelle Zusammenkunft am Bismarckturm

Sonnenwende auf dem Hemsberg gefeiert

Bensheim Seit Jahrzehnten feiert der OWK Bensheim den Tag der Sommersonnenwende am vereinseigenen Bismarckturm auf dem Hemsberg. Vorsitzender Herbert Samstag konnte Mitglieder der Ortsgruppen Bensheim, Auerbach, Seeheim mit dem Bezierksvorsitzenden Georg Krämer und Heppenheim begrüßen, denen sich die Ortsgruppe Lohr am Main angeschlossen hatte, die in Heppenheim zu Gast waren.

1. Vorsitzender Herbert Samstag

Das Turmehepaar Hedi und Fred Zimmer hatte fachmännich einen Holzstoß errichtet, der dank eines Regengusses nach der langen Trockenheit auch angezündet werden konnte, während die Wanderer in der von den Zellern errichteten Holzhütte im Trockenen saßen.

Die Feuerrede hielt der neue Stadtpfarrer Thomas Catta. Eigentlich hatte der Tag der Sommersonnenwende heidnische Wurzeln, die besonders im "Dritten Reich" betont wurden, aber Pfarrer Catta brachte ihn eher in die Nähe des Jahannisfestes am 24. Juni an dem man den Geburtstag Johannes des Täufers begeht.

Pfarrer Thomas Catta

Bis das Feuer erlosch

Zu der Zeit blüht das Johanniskraut, die Johanniskäfer schwirren und die Johannisbeeren werden reif. Johannes der in der Wüste lebte, sich in Kamelhaar kleidete, sich von Heuschrecken ernährte, taufte mit Wasser war Vorläufer von Jesu, der taufte mit dem Heiligen Geist. Johannes war der Wahrheit verpflichtet und hat zur Umkehr von Sünde gerufen. Er wurde von Herodes getötet. Nach dieser Feuerede wurden das Verbandslied des OWK gesungen und weitere Wanderlieder bis das Feuer verlosch.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü